Outsourcing in Polen

Polen wurde ein interessanter Punkt auf der Landkarte von fortgeschrittenen Technologiebranchen, so wie Informations- Telekommunikations-, Biotechnologie-, Nanotechnologie und Robotikbranchen. Die Zahl der Investitionsfirmen in Polen wächst systematisch. Unter den Firmen gibt es globale IT-, Auto-, Flug-, Kosmetisch- und Pharmakonzerne, die ihre Forschungszentren in Polen lokalisieren. Bisher haben die Globalgonzentren hier ungefähr 40 solche Zentren untergebracht.
Die Subjekte, die immer wieder zögern, brauchen die Informationen, warum sich lohnt, von den Dienstleistungen der polnischen Firmen zu profitieren, wie der polnische Outsourcingmarkt, die Infrastruktur aussehen und welches Ausbildungsniveau die jungen Leute präsentieren.

Warum Polen

Es gibt viele Ursachen wofür wertvoll ist, um in Polen zu outsourcen. Die Wirtschaft in Polen gehört zu den am schnellsten sich zu entwickelten un das hohe Niveau der Bildung spiegelt sich in konkreten Bildungsleistungen ab. Wenn man dazu noch die strategische Lage in Mitteleuropa, den großen Unternehmensgeist der Polen und die große Gastfreundlichkeit hinzufügt – Polen wird ein ideales Ort für Outsourcing. Unter gibt es 10 Argumenten, warum es sich lohnt, in Polen zu outsourcen.

10 Argumente für Outsourcing in Polen

  1. Strategische Lage – im Herz des Kontinentaleuropa
  2. Der Bruttoinlandsprodukt Wachstum ist zweimal größer als in Westeuropa
  3. Erster Platz im Ranking der Plan Investitionen in Europa
  4. Zweiter Platz in Europa unter des Vertrauens der Investoren
  5. Fünfter Platz auf der Welt im Ranking der besten Lagen für BIZ
  6. Hervorragendes Infrastruktur Hilfsmittel
  7. Eine riesige intellektuelle Leistungsfähigkeit
  8. Starke mathematische Traditionen
  9. Vorkommen der größten Information Firmen in Polen
  10. Ein schönes Land

Polnische Unternehmen outsourcen in Polen

Seit ein paar Jahren stellt der Innen Outsourcing Markt den systematischen Wachstum fest.Soviel in Jahren 2007-2009 haben die Kunden weiter den Unterauftragnehmern vor allem einfache Dienstleistungen (z.B. Sauberkeit, Schutz) beauftragt, insofern seit dem Anfang des Jahres 2010 können wir verstärkte Interesse an den Geschäftsdienstleistungen (Business Process Outsourcing, BPO)beobachten.

Wenn es um die Ausgabenstruktur geht, bleiben Bank- und Geldsektor und die öffentliche Verwaltung seit ein paar Jahren der größte Empfänger auf dem polnischen Markt der Informationsdienstleistungen. Der größte Teil des IT-Dienstleistungenmarkts bildet der Integrationsdienstleistungensektor. Man muss aber betonen, dass das eben Outsourcing- und Beratungsdienstleistungenmärkte zu diesen gehören, die sich am schnellsten entwickeln. 

Die Branchen, die sich am meisten in nächsten Jahren für Information Outsourcing interessieren, sind Finanzen und Bankwesen und auch Telekommunikation, Handel und Schwerindustrie.

Aus den Auditeldaten von Warschauer Analytisch-beratungsfirma, die sich auf fortgeschrittenen Informationslösungen für große Unternehmen spezialisiert, folgt daraus, dass immer mehr Firmen, die in Polen sich befinden, verpflichen sich zur Überlassung der einzelnen Sphären des Gewerbes den Außenfirmen (IT-Outsourcing).

Unter der Unternehmen, die von Outsourcing Dienstleistungen profitieren, fast ein Drittel beabsichtigt den Bereich solcher Zusammenarbeit zu vergrößern, besonders im Bereich, der die Softwareerstellung umfasst.

Polen, Schlesien

Städte, wo die meisten Informatiker in einem Arbeitsverhältnis stehen, sind vor allem Krakau und Warschau.

Immer wieder ist Schlesien ein schwach ausgenutztes Ort für Entwicklung der Informationsdienstleistungen, obwohl es eine riesige Leistungsfähigkeit hat, wenn es um die Lage, den bequemen Zugang (die Hauptlandstraßen, 2 Flughäfen), den Zugang zu den größten Wissenschaftszentren und zu den besten Spezialisten aus den verschiedenen Intustriegebiete.

Schlesien umfasst das zentral – südliche Polen. Schlesien ist Industriegebiet. Hier ist ein leichter Zugang zu den Spezialisten und den Technologien, die mit den verschiedenen Industriegebiete verbunden sind. Ein bequemer Zugang ist eine von den größten Vorteilen des Schlesiens. In  der Umgebung befinden sich 2 International Flughäfen. Hier gibt es die Hauptlandstraßen, und eine hervorragende Zugverbundung. 

Überaus wesentlich ist auch ein leichter Zugang zu den Studenten und den Technischen Hochschulen. Selbst Schlesien ist ein großes Wissenschaftszentrum und in seiner Umgebung befinden sich die größten Wissenschaftszentren in Polen – Krakau, Breslau, Lodz, und auch Tschenstochau, Bielsko-Biala, Oppeln.

Outsourcing Macht

IDC schätzt den aktuellen Wert des Weltoutsourcingmarkt auf über 360 Milliarden Dollars,
wovon über 64% bildet IT-Outsourcing. Im Jahr 2011 der polnische IT-Markt hat den Wert von 9,7 Milliarden Dollars erreicht, und das Tempo seines Wachstums hat ungefähr 5% betragen. Laut der IDC-Prognosen wird sich der polnische IT-Markt im Jahr 2012 um weitere 4% zu 10,65 Milliarden Dollars erhöhen. Über 60% der Firmen schätzt, dass die steigende Tendenz auch im nästen Jahr halten wird.

Die Dienstleistungen in Form von Offshore-Outsourcing und Captive- Outsourcing werden in über 100 Ländern auf der Welt erledigt. Der Weltführer bleibt Indien mit ungefähr 40% der Anteile auf dem Markt. Die neusten Prognosen weisen jedoch darauf hin, dass in nächsten Jahren die Beteilung dieses Landes auf Kosten anderer wachsender Lokalisierungen, auch des Mittel-Osten Europas, weniger wird. Es lohnt sich betonen, dass in den letzten einigen Jahren ein bedeutender Wachstum der Beteilung von vorliegendem Region auf dem globalen Offshoringmarkt von Dienstleistungen bemerkt wurde.Die Beteilung der vorliegenden Länder von Mittel-Osten Europa kann man zur Zeit auf ungefähr 8% des ganzen Werts von Dienstleistungenoffshoring auf der Welt. Im letzten Jahr hat auch Polen eindeutig seine Marke in Europa und auf der Welt als ein Ort für Investitionen aus dem Sektor von modernen Dienstleistungen fürs Geschäft verfestigt. Sie wurde nicht nur durch die Vertreter der globalen Korporationen und der Brancheorganisationen, aber auch durch internationalen Analytischgruppen bemerkt.

Einige Fakten über Outsourcing in Polen:


  • In Osteuropa befinden sich über 20 der wichtigsten Offshoringzentren von Dienstleistungen in Mittel-Osteuropa. Es lohnt sich betonen, dass Polen sich aus den Regionen mit einer großen Zahl und dem Entwicklungsniveau solcher Zentren heraushebt.
  • In Polen befinden sich 7 der stärkesten Offshoringzentren. Diese Zentren bilden die Agglomerationen wie: Warschau, Krakau, Breslau, Lodz, Schlesien-Metropole, Dreistädteverbund und Posen. Hier gibt es über 80% von allen Dienstleistungenzentren in Polen. Das entsteht unter anderem aus den starken Studentenzentren in diesen Städten und aus der breiten Zugänglichkeit von moderner Bürooberfläche. Interessanterweise, in einzelnen Städten (außer Lodz) kan mam deutliche Spezialisierung der bedienenden Prozesse. In Warschau und in Posen dominieren Finanzdienstleistungen, in Krakau – IT-Dienstleistungen und Finanzen und Buchführung, in Breslau – Forschungen und Entwicklung, in Kattowitz – Dienst am Kunden, Personalverwaltung und IT-Dienstleistungen, und in Dreistädteverbund – Forschungen und Entwicklung sowie IT-Dienstleistungen.
  • Polen ist eindeutiger Führer, wenn es um die Beschäftigung im Sektor des Mittel-Osteuropa geht. Seit 2009 hat in Mittel-Osteuropa über 360 neue Stellen angekommen, wovon am meisten (45%) in Polen. Der durchschnittliche jährliche Anstieg der Beschäftigung in der Offshoring-Branche in Polen in den Jahren 2008-2012 blieb bei über 20% und hat die höchste Stabilität unter allen Ländern in der Region. Im Bereich der Unternehmen Dienstleistungen in dem Landarbeiten jetzt mehr als 85.000 Fachkräfte in mehr als 360 Service-Centern, das ist es etwa 50% mehr als im Jahr 2009 erst in dem letzten Jahr kamen 15.000 neue Arbeitsplätze. Polen konkurriert effektiv Outsourcing-Projekte mit solche Mächte wie Indien und China und ist bereits in den ersten fünf wichtigsten Standort auf der Weltkarten.
  • Im Jahr 2011 erkannte Everest Group Polen als den reifsten Offshoring-Standort in Europa und einer der Top 5 in der Welt an.
  • Hackett Group hat Polen als eines der Länder identifiziert, die am häufigsten von ausländischen Investoren in Offshoring-Projekte hingewiesen werden.
  • Tholons hat Krakau auf Platz 11 der attraktivsten Outsourcing-Agglomerationen in der Welteingestuft.
  • Starke Position Polens wird auch durch die Analyse der ABSL bestätigt, die zeigt, dass Business-Service-Center in Polen fast 40% des gesamten Pool von FTE in den CEE erzeugen (Central and Eastern Europe, CEE). Schon jedes dritte globales Geschäftszentrum, das in diesem Teil der Welt geht, ist an der Weichsel hinterlegt.

Das hauptpolnische Export „Produkt“ aus der IT-Branche sind hoch gelobten, Informatiker, die leicht Arbeit in den ausländischen Firmen gewonnen haben. So dass die Entscheidung der polnischen IT-Unternehmen, die ausländische Märkte zu suchen, hat alle Chancen auf Erfolg vor allem auf die Tatsache, dass die hematliche Unternehmen in der IT-Branche voll alle ihre Stärken nutzen, zu welchen Spezialisten gehören, die einen sehr guten Ruf genießen, die in der Produktion von Hard-und Software arbeiten, sehr hochwertiges Produkt als auch, was spielt auch eine bemerkenswerte Rolle, niedrigere Produktionskosten, die zu günstigen Konkurrenzbedingungen zu verkaufen lassen und gleichzeitig eine hohe Qualität für die Preisverhältnis zu bewahren.

Unter den Exporteuren von IT, außer der größten Unternehmen in der Branche, deren Produkte nicht nur in Europa, sondern auch in den USA und der arabischen Welt verkauft werden, cormehr und mehr beginnen, die Rolle der kleineren Unternehmen spielen ihre Flexibilität, aber auch ein hohes Maß an Kompetenz ist eine Kombination von Eigenschaften, die perfekt den Erfordernissen ausländischer Verbraucher passen. Hohe Servicequalität, während immer noch niedriger als im Westen Arbeitskosten und kleine kulturelle Unterschiede garantieren polnischen IT-Unternehmen eine hohe Chance, die Expansion in ausländische Märkte.

Die größten sind schon in Polen

Das größte Zentrum der Investitionen von Geschäftsprozessen (BPO) sind Krakau und seine Umgebungen sowie Schlesien. Seine Finanz- und Buchhaltungszentren haben hier unter anderem: Lufthansa, IBM, Elektrolux, Philip Morris, Fortis Bank, Shell, Capgemini, HCL, ACS i HSBC, France Telecom, und Alior Bank – die größte finanzielle Investition in Europa – hat sein Abrechnungszentrum in Krakau geöffnet. Outsourcingszentren haben in Polen auch Hewlett-Packard, Infosys, General Electric. Das Forschungs- und Entwicklungszentrum haben hier Motorola und IBM (das erste R&D-Zentrum) untergebracht, Delphi hat hier die Zentrale und ein Forschungs- und Entwicklungszentrum geöffnet. Seine Sitze und Zentren haben auch Sabre, Google, HCL Technologies, UBC, Elettric 80, Ericpol geöffnet; seine Investition plant hier in der nächsten Zeit auch Cisco (IT-Sektorunterstützung) und Wyse Technology, das den 40% der Weltcomputerterminale im Wettstreit steht, hat Softwarezentrum gestartet.

Anstieg Dynamik des IT - Elements

Wie der neuste Bericht des Computerworld informiert, hatte der polnische Markt IT im Jahr 2011 den Wert von über 29 Milliarden zl und große Perspektiven zum Anstieg.

Daten des IDC Poland zeigen, dass gegenüber der Krise aus dem Jahr 2009 der Wert des Markts im Jahr 2010 um 2,5 mld zl gestiegen ist und man vorhersagt, dass es im Jahr 2012 einen weiteren Anstieg geben wird. Die Branche IT blickt/schaut sehr optimistisch auf das Jahr 2012. Rund um die 70% erwartet eine Verbesserung und eine bessere Situation erwartet 5% von ihnen. Der Markt wird sich ohne Veränderung weiterentwickeln laut 25% der Firmen.


Die Einstellung von Speziallisten in Firmen von den Sektoren BPO in Polen erreichte in den letzten zwei Jahren 85 tausend– was uns einen zweimaligen Anstieg gegenüber den letzen Jahr gibt. Man sagt, dass die Einstellung von Speziallisten in den Sektoren BPO bis zum Ende des Jahres 100 tausend erreichen kann. Schon jetzt belegen die Polen 40% der Arbeitsplätze in der Outsourcing-Branche in Mittelost-Europa.

Die Richtung der Veränderungen ist eine Ausprägung von Innovationen der Sektoren und Vorlieben Polens zu den entwickelten Märkten der Europäischen Länder. Gemäß mit der Vorhersage wird bis zum Jahr 2014 ein weiterer Abstieg der Anteile von Geräten wegen den zwei weiteren Segmenten vorkommen.

Gemäß mit den Ergebnissen ist Polen eine der meist vorkommenden Lokalisationen des Outsourcing, die von Ausländischen Investoren gewählt wird. Im Jahr 2011 erschienen 38 neue Business-Zentren in Polen. Der Wert des polnischen Outsourcing-Marktes stieg im Jahr 2012 um 3mld. zł, was und damit die Höhe von 12 mld. gibt. Über 60% der Firmen schätzt, dass die Aufschwungstendenz sich auch im nächsten Jahr erhalten wird. Laut dem Outsourcing Untersuchungsinstitut kann man erwarten, dass der Anstieg der Einnahmen polnischer Outsourcing-Firmen sogar 35% erreichen können. 

Wenn man die Struktur vorheriger Jahre vergleicht, kann man einen Trend bemerken, der in der Verkleinerung vom Segmentbedeutung des Geräts (59% im Jahr 2008, 63% im Jahr 2007) sowie in dem Wuchs Dienstleistungen Wesentlichkeit (28% im Jahr 2008, 24% im Jahr 2007) und in der Software (13% im Jahr 2008 und 2007) zum Ausdruck kommt.

Struktur de IT-Markts in Polen in Jahren 2010 und 2014